Schädlinge

 

Eine tägliche Überprüfung Ihrer Pflanzen wird Wunder wirken, untersuchen Sie regelmäßig die Blätter oben und unten und behandeln Sie sofort alle unheimlichen Kriechtiere, die Sie entdecken. Je früher sie erkannt werden, desto größer ist die Möglichkeit, sie los zu werden.

In den frühen Stadien können Insekten mit der Hand oder durch Besprühen der Blätter mit einem Wasserstrahl entfernt werden.
Achten Sie sorgfältig darauf, ob Ihr Citrin einige der Symptome hat, die wir Ihnen folgend zeigen. Dies sind die häufigsten Schädlinge bei Citrus-Pflanzen. Viele dieser Schädlinge sind so klein, dass sie nur mit einer Lupe sichtbar sind.

Alle von ihnen können mit biologischen Produkten behandelt werden, die in jedem Gartencenter in Ihrer Nähe angeboten werden.


Light

Water

Fertilizer

Pruning

Repotting

 


ROTE FELDSPINNE

Die rote Spinne ist so klein, dass ihre physische Präsenz unbemerkt bleibt. Die Blätter zeigen leichte Verfärbungen.

Es gibt andere Arten von Spinnen, die ähnliche Symptome bewirken.

Es kann damit beginnen, das Netze um die Zweige herum erscheinen.
Wir empfehlen die Anwendung: Servite


SCHILDLAUS

Die Symptome der Schildlaus sind sehr leicht zu identifizieren, und wie der indische Name bereits andeutet, erscheint sie mit einem weißen Netz, ähnlich wie Baumwolle.

Es gibt andere ähnliche Arten von Schildläusen.

Wir empfehlen die Anwendung: Pyrex


MINIERMOTTEN

Die Larven ernähren sich auf der Innenseite der Blätter zwischen den beiden Seiten und schaffen transparent wirkende Galerien mit unregelmäßigen, spiralförmigen Spuren.

Wir empfehlen die Anwendung: Neemöl


GELBBAUCH-TRAUERMÜCKE

Diese weißen Larven findet man in der Mischung, und nach ein paar

Tagen entwickeln sie sich zu Fliegen.
Wir empfehlen die Anwendung: Sequra


GRÜNE RAUPE

Die grüne Raupe ist ein Schädling, der sich von den Blättern der Pflanze ernährt, an denen er nagt. Dieser Schädling ist mit bloßem Auge sichtbar.

Wir empfehlen die Anwendung: Neemöl


WEISSE FLIEGE

Die Eier der weißen Fliege werden von den Weibchen im unteren Teil des Blattes abgelagert und haben eine gelbe Färbung. Bei sehr intensiver Befall verursachen sie verwelkte Blätter, Laub und Verlust der Früchte.

Wir empfehlen die Anwendung: Neemöl


GRÜNE LAUS

Dieser Schädling steht in direktem Zusammenhang mit den zarten Geweben von Pflanzen, vor allem den sich entwickelnden Blättern und Blütenknospen, jungen Blättern und Blüten.

Kolonien sind normalerweise auf der Unterseite der Blätter zu finden. Bei sehr intensivem Befall kräuseln sich die jungen Blätter nach innen. Es gibt andere Arten von Läusen, die ähnliche Symptome bewirken.

Wir empfehlen die Anwendung: Neemöl


MOTTE

Eine bräunliche Raupe, die die zarten Teile der Zweige frisst, wudurch der Durchgang des Safts verhindert wird. Der betroffene Teil der Pflanze sieht bräunlich und trocken aus.

Wir empfehlen die Anwendung: Bacillus Thuringiensis


MOTTE

Die Raupe verbirgt sich in den Blütenknospen, wo sie die Blüten frisst und zerstört. Ihre Aktivität wird besonders durch die Ansammlung von getrockneten Blütenknospen, Geweben, Kot und Pflanzenspuren sichtbar, die sich während des Fressens bilden (manchmal lösen sich die Blütenknospen und werden von feinen Geweben eingeschlossen).

Wir empfehlen die Anwendung: Bacillus Thuringiensis


FRANSENFLÜGLER

Sowohl die jungen als auch die erwachsenen Fransenflüglern greifen die Blätter an und ernähren sich vom Saft der Pflanzen, was zu Falten der Kanten und weißen Verfärbungen führt. Wenn sie an den Pflanzen nagen, kommt es zu Verformungen an den Rändern der Frucht.

Wir empfehlen die Anwendung: Neemöl